Kooperative Realschule


Kooperative Realschule plus heißt: Gemeinsames Lernen mit individuellen Schwerpunkten

Unter einem Dach garantieren die Bildungsgänge Realschule und Berufsreife eine hohe Durchlässigkeit mit besseren Bildungschancen.

Was hat man sich darunter vorzustellen?

Orientierungsstufe (Kl. 5 u. 6):

Wie in der IGS werden alle Kinder gemeinsam unterrichtet. Differenzierung mit individueller Förderung findet innerhalb der Lerngruppen statt. Die Klassengröße beträgt maximal 25 Schüler/innen.

Ab Klassenstufe 7:

findet eine Differenzierung nach abschlussbezogenen Klassen statt. Das bedeutet, dass die Kinder entsprechend ihres Leistungsstandes entwe-der dem Bildungsgang der Berufsreife (Abschluss: Berufsreife) oder dem Bildungsgang „qualifizierter Sekundarabschluss I“ (Abschluss: Mittlere Reife) zugeordnet werden. Die Kinder befinden sich nun wieder in einheitlichen, ihrem Leistungsvermögen entsprechenden Lerngruppen, wie es auch bereits zuvor an Realschulen der Fall war.

Zusammengefasst bedeutet dies für die Realschule plus – in kooperativer Form:

– Orientierungsstufe für alle Schüler/innen

– Empfehlung für das Gymnasium bei entsprechender Leistung

– Getrennte Bildungsgänge ab Klasse 7 unter einem Dach

– vereinfachter Wechsel zwischen den Bildungsgänge

 

Die Einstufung am Ende der Orientierungsstufe ist keine Einbahnstraße!

Die Bildungsgänge sind durchlässig!