Fritz-Walter-Cup 2018


Die Schulmannschaft der Richard von Weizsäcker Realschule plus Germersheim erreichte beim Internationalen Fritz Walter Turnier in Eisenberg den Bronzerang.

 

In der Vorrunde besiegten die Germersheimer die RS Lina-Pfaff aus Kaiserslautern mit 2:0 und das Team US Youth Soccer I aus Ramstein ebenfalls mit 2:0. In der Partie gegen die zweite Vertretung der IGS Eisenberg wollte trotz guter Tormöglichkeiten kein Tor fallen und endete 0:0. Den Gruppensieg hatten die Germersheimer aber trotzdem in der Tasche.

Im Halbfinale hieß der Gegner mal wieder Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern. Die Elite-Schule des Sports ist häufiger Fritz-Walter-Cup Turniersieger bzw. Teilnehmer an JtfO-Endturnieren in Berlin. Bis in die Haarspitzen motiviert starteten die Jungs in die Begegnung gegen den favorisierten Gegner. Aber letztlich mussten sich die tapfer kämpfenden Germersheimer mit 0:2 geschlagen geben.

Im kleinen Finale traf man erneut auf die zweite Mannschaft der IGS Eisenberg, die im Halbfinale der eigenen ersten Mannschaft mit 0:2 unterlag.

Nach wenigen Minuten gingen die Eisenberger durch ein Eigentor mit 0:1 in Führung. Doch nach einem gut getretenen Eckball gelang ebenfalls durch ein Eigentor der Ausgleich. Kurz vor dem Ende setzte Dennis K. gut gegen den Torhüter nach und könnte aus spitzem Winkel den 2:1 Siegtreffer markieren.

Im Endspiel setzte sich das HHG Kaiserslautern mit 2:0 gegen die IGS Eisenberg durch und gewann das super organisierte Turnier. Alle 12 teilnehmenden Mannschaften erhielten ein Fritz Walter Shirt und eine Medaille.